Die Mesotherapie ist eine minimalinvasive Injektionstechnik, mit der Wirkstoffe direkt und deshalb niedrig dosiert an denjenigen Ort der Haut verbracht werden, an dem sie wirken sollen. Das Wort Meso bezieht sich auf den embryonalen mesodermalen Ursprung von Haut und Bindegewebe. Durch verschiedene Injektionstechniken kann sowohl die Schnelligkeit der Anflutung der Wirkstoffe als auch die Verweildauer im Gewebe gesteuert werden. Die Wirkstoffe gelangen durch Diffusion auch in tiefere Regionen, aber in der Regel nicht in den systhemischen Kreislauf.

Da gastroenterale Resorptionsprobleme entfallen und kein Wirkstoffverlust durch die enterohepatische Passage stattfindet können die eingesetzten Wirkstoffe in deutlich reduzierter Dosierung verwendet werden.

In Deutschland ist die Mesotherapie ausschließlich Ärzten und Heilpraktikern erlaubt. Eingesetzt wird die ästhetische Mesotherapie unter anderem bei:

  • erschlaffter Haut
  • Fältchenbildung
  • Regenerationsbedürftigkeit allgemein

Es ist eine wirkungsvolle und einfache Therapie mit einem großen Wirkungspektrum.In der Prävention nimmt die Mesotherapie einen immer größer werdenden Raum ein. Auch die Mesotherapie lässt sich in der Ästhetik wunderbar mit anderen Therapien kombinieren und ergänzen.

Dazu gehören z.B. Faltenunterspritzung, PRP, Injektionslipolyse, Fadenlifting. Mit der Mesotherapie haben wir einen weiteren Baustein in der Ästhetik,der in minimalinvasiver Aplikation eine sehr schonende Behandlung darstellt.
Für Patienten die keinen operativen Eingriff wünschen ist die Mesotherapie eine der Alternativen.